Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol
Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol

Wanderurlaub mit verschiedenen Schwierigkeiten

Seit 1982 besuche ich Dorf Tirol gerne und wandere hier durch die Berge. Jetzt im Frühling begrüßt mich Südtirol wieder mit strahlendem Sonnenschein. Im Moment schwelgt die Gegend um Dorf Tirol mit einer üppigen Apfelblüte. Auch andere Blumen und Sträucher erfüllen die Luft mit unglaublichen Duft. Ebenso kann sich das Auge kaum satt sehen an der Farbenpracht der vielen blühenden Pflanzen. Südtirol ist im Frühling mit seinem milden Klima bestens für Wanderungen geeignet.

Dorf Tirol liegt schon auf ca. 600 m Höhe, in circa einer Stunde guten Fußmarsch kommt man auf mehreren Wegen zum Hochmuth auf 1400m. Allerdings kann man auch bequem mit der Seilbahn hinauf fahren.

Erdpyramiden
Die Erdpyramiden sind Zeugen vom ständigem Wind, der durch die Täler und Abhänge weht.

Diese bringt einen in kurzer Zeit über Erdpyramiden mit schroffen Wänden und einem unbeschreiblichen Ausblick zur Bergstation des Hochmuths. Von hier gehen eine Menge Wege in alle Richtungen ab. Wer höher hinaus möchte kann zur Muthspitze mit 2295 m wandern. Das Spoonsertal mit seinen Seen liegt auch auf der Höhe und lädt zum Wandern ein, zur Zeit liegt hier noch einiges an Schnee.

Hochmuth
Schneebedeck strahlte mir der Hochmuth entgegen.

Zwei wunderschöne Wege führen nach Vellau, einmal der Vellauer Felsenweg und der Hans Friedenweg.

Beide führen auf schmalen Pfaden durch karge Vegetation und gehen in mäßigem Gefälle mit grandioser Aussicht tiefer.

Hinweisschild zum Vellauer Felsenweg
Bitte Schild beachten!

Besonders für der Vellauer Felsenweg ist es schon wichtig schwindelfrei zu sein. Ein Schild weist am Eingang des Weges mit Recht darauf hin. Ein weiterer Weg führt in östlich Richtung zum Longfall. Dieser steigt im Waldgebiet ab und ist so auch für weniger Schwindelfreie gut machbar. Da er im letzten Abschnitt auf einer asphaltierten Straße zum Tiroler Kreuz führt, ist er nicht mein Favorit.

Um den Hochmuth gleiten regelmäßig Paragleiter mit bunten Schirmen. Sie starten auf eine Wiese hinter der Bergstation. Häufig steigen sie, dank der guten Thermik über die Muthspitze hinweg und drehen ihre Kreis hoch über dem Tal. Mittels Tandemsprung können sich auch Ungeübte den Traum vom Fliegen erfüllen.

Diesmal habe ich mir den Traum des Fliegens erfüllt.

Paragliding
Paragliding – ein gelebter Traum

Doch dazu in meinem Beitrag Paragliding oder vom super Gefühl das Leben heißt!.

Je höher man steigt, je weniger grün ist es. Hier beginnt die Natur erst aus dem Winterschlaf aufzuwachen. Die Wiesen und Bäume beginnen erst zu grünen, doch selbst hier zeigen sich schon bunte Flecken mit blühenden Wildblumen.

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol

ist eine Kombination aus dem Herrschaftsweg und Apfelweg. Meine erste Wanderung in Südtirol beginnt am Panoramapunkt am Beginn der Falkner Promenade.

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol, Ausblick auf Schloß Tirol
Überall begegnet einem ein herrliches Panorama von Südtirol.

Hier muss ich stets ein Foto vom Schloss Tirol und meiner Lieblingsburg der Brunnenburg schießen.

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol mit kleine vertäumte Burg
Die Brunnenburg, eine Burg wie aus dem Märchen.

Südtirol Heimat unzähliger Burgen

Alleine von dem Panoramablick an der Falknerpromenade, kann man verschiedene Burgen oder Schlösser sehen. Eine davon ist die Brunnenburg, sie ist für mich stets eine Prinzessinenburg. Auf den filigranen Türmen mit ihren Zinnen und kleinen Balkonen kann ich mir gut eine Prinzessin mit kleinem Schleier und Hut vorstellen. Das imposante Schloß Tirol ist das Wahrzeichen von Südtirol. Der Weg führt weiter zum Knappenloch. Einem circa 85 m langen Tunnel der 1682 von Knappen gebaut wurde. In meiner ersten Zeit hier war es noch ein Wagnis den Tunnel zu begehen. Denn der Tunnel war nur mit ein oder zwei kleinen gelblichen Lampen beleuchtet. Heute ist er gut beleuchtet und hat sogar eine Ampelanlage davor, um Fußgänger und Autos von Anliegern sicher durch zu leiten.

Schloß Tirol
Das Schloß Tirol mit Anbauten ist immer wieder ein beliebter Anblickt, egal von welcher Seite

Hinter dem Tunnel geht es in einer steilen Kurve zum Schloss Tirol rauf. Der Weg zieht sich um eine Esskastanienanpflanzung.Die Ausblicke auf Meran und auf die Brunnenburg sind immer wieder malerisch.Zur rechten Seite sieht man die Erdpyramiden, mit ihren skurilen Formen. Vor dem Schloss ist ein Kiosk, in dem man allerlei zur Erfrischung und Utensilien zur Wanderung, wie Karten, Mützen, Wanderstöcke und vieles mehr kaufen kann. Da ich das Schloss schon kenne, lasse ich es meistens links liegen und folge dem Weg hinter dem Kiosk rechts hoch, am Leister Hof vorbei. Im ersten Moment sieht es so aus, als würde man auf einer Privateinfahrt landet, doch hier ist man richtig, es ist wirklich ein Wanderweg bei Dorf Tirol. Der holperige Weg führt hoch und wieder runter auf eine Straße.

Restaurant und Hotel
Überall liegen Hotels, Restaurants oder Hütten am Wege, wie der Schneeweiß Hof.

Südtirol über Straßen und unzählige kleine Wege

Weiter gehe ich über eine steinerne Brücke Richtung Schneeweißhof.Wieder steigt die Straße ziemlich steil an. Wenn man aus der Puste kommt, lohnt es sich hier überall anzuhalten und die Aussicht auf Meran, Algund oder ins weite Tal hinein zu bewundern und durch zu atmen. Hinter dem Schneeweißhof zweigt ein kleiner wunderbarer Panoramaweg um einen Weinberg ab. Wenn man den Weg weiter folgt kommt unter einem Traubenweg zur Jausenstation Weißgütl.

Südtirol -Ein schöner und einfacher Wanderweg bei Dorf Tirol mit belaubten Gängen
Immer wieder führen kleine Wege durch die Weinberge und Apfelplantagen

Hier habe ich schon manchmal wunderschöne Schmuckeidechsen gesehen. Kleinere Eidechsen flitzen bei Sonnenschein häufig an den warmen Steinwänden rauf und runter. Hinter der Jausenstation Weißgütl, die auch eine Mineralsammlung ausstellt, windet sich der Weg wieder um einen Weinberg. Dieser mündet auf einen Fahrweg den man einige Meter Richtung Algund folgt.

Baum aus Hinweisschildern
Die Wege sind gut beschriftet.

An einer Kreuzung wendet man sich wieder nach rechts, in den Herrschaftsweg Richtung Farmerkreuz. Wieder geht ein ziemlich steiler Fahrweg bergan, oben wird er wieder schmaler und rechts ist kantiges Gestein, zur linken Seite ist der Weg mit einem Geländer gesichert. Oben angekommen warten hölzerne Sonnenliegen und ein traumhaftes Panorama auf den müden Wanderer. Der Weg bleibt weiter schmal und schlängelt sich durch ein Waldstück immer rauf und runter. Ein Wildbach mit einer hölzernen Brücke kreuzt den Weg.

Hier sind auch wieder schöne Möglichkeiten zum Rasten, denn Bänke mit Tische stehen einladend bereit. Je nach Wetterlage kann es schon mal sein das der Weg von kleineren Wasserläufen aus den Bergen überspült oder nur nass ist. Meistens reicht ein großer Schritt um die nassen Hindernisse zu überwinden. Der Weg endet an einer Abzweigung die links wieder zum Schloß Tirol führt und rechts in einem steilen Treppenweg aufwärts zu den Farmerhöfen führt. Er wird immer steiler und anstrengender.

Fast geschafft

Oben angelangt kann man sich auf den leichteren Abstieg freuen. Auf der Straße geht es weiter bis hinter der kleinen Ansiedlung, hier zweigt der Apfelweg ab, von nun an geht es immer bergab. Anfangs durch ein kurzes Waldstück, neben an hört man einen Bach rauschen.

Dann geht es durch Weinberge und Apfelplantagen abwärts Richtung Seilbahn Talstation und Dorf Tirol. Wie fast überall begleitet einen der fantastische Ausblick auf das Tal. Für mich endet Weg an der Tanzgasse, hier liegt genau am Ende das Appartement Stricker www.appartements-stricker.com, in dem ich seit einigen Jahren immer mal wieder gerne ein Appartement miete.

Südtirol und spezieller Dorf Tirol sind für mich immer eine Reise wert.

 

 

Kommentar verfassen