Eintöpfe – schnell und einfach zubereitet

Eintöpfe und ihre Zutaten

Eintöpfe

Zutaten der Eintöpfe Aubergine, Kartoffeln, Lauch, Möhren, Champinon, Ingwer, Zwiebel, Tomate und Knoblauch
Eintöpfe – daraus kann man sie zaubern

Wie der Name schon sagt, für Eintöpfe braucht man nur einen Topf. Alles wird darin gegart.

Verwende einen großen Kochtopf oder einen Kessel. Das ist einfacher und es fällt beim Umrühren nicht so viel aus dem Topf. Im rohen Zustand sind die unterschiedlichen Gemüsesorten sehr voluminös, während der Kochzeit fallen sie jedoch zusammen. Du kannst auch immer noch eine Zutat hinzufügen oder die Menge ändern.

Eintöpfe lassen sich auch prima einfrieren oder halten sich im Kühlschrank 2-3 Tage ( je nach Sauberkeit und Temperatur). Aufgewärmt schmecken sie häufiger noch leckerer, da die Zutaten und Gewürze im Ganzen besser durchgezogen sind.

Laut der chinesische Küche enthalten Eintöpfe mehr Energie. Hiermit ist nicht der Kaloriengehalt gemeint, sondern mehr Lebensenergie. Demnach wird durch längeres köcheln mehr Energie ins Essen geschleust. Vielleicht kann man es am besten erklären, wenn man sich vorstellt, man kommt von einer längeren Wanderung bei nasskaltem Wetter zurück und isst dann ein klassischer Eintopf. Mir wird dann warm, ich bin satt und meine geistigen und körperlichen Batterien laden sich wieder auf. Ist das bei euch auch? Auch Einstein wusste Energie geht nicht verloren.

Eintöpfe lassen sich auch prima in Gemeinschaft kochen, jeder schnippelt seinen Teil dazu bei. Es muss nicht immer die Küche sein. Wegen der wenigen Werkzeuge die man benötigt und der einen Kochstelle, ist es eine vortreffliche Möglichkeit beim Campen eine warme Mahlzeit herzustellen.

Eintöpfe mit frischen Zutaten sind gesund. Sie sind in der Regel vollwertig.

Man kann sie vegan oder vegetarisch kochen. Für Familien mit unterschiedlichen Ernährungsformen sind sie bestens geeignet. Man kann separat Wurst, Fisch oder Fleischarten anbieten, die sich jeder individuell nehmen kann.

Zutaten für Eintöpfe Tomate, Aubergine, Möhre, Zwiebel, Basilikum, Minze, Champignon
Leckere Zutaten für Eintöpfe

Kommen wir nun zum Grundrezept

Als Grundrezept gebe ich ein Öl in den Topf und erhitze es. Danach folgen Zwiebel, Knoblauch oder Lauch. Das brate ich leicht an.

Gemüsearten und Kräutersorten für Eintöpfe
Vielfalt brings beim Eintöpfe

Wer einen fleischigen Eintopf möchte, kann an dieser Stelle Speckwürfel, Fleisch in geschnetzelter Form oder Hackfleisch mit anbraten. Anschließend gebe etwas Wasser dazu. Jetzt folgen die Gemüsesorten, die ich in kleine Stücke geschnitten habe. Natürlich ist es möglich hier auch tiefgefrorene und fertig geschnittene Gemüsesorten zuzugeben. In der Regel füge ich jetzt auch Kartoffelstückchen hinzu. Sie sättigen und binden das Gericht später. je nach dem ob ich einen suppigen oder lieber festen Eintopf haben möchte, variiere ich mit der Flüssigkeitsmenge. Eine leckere Möglichkeiten sind auch pürierte Tomaten, sie geben dem Eintopf Geschmack und Flüssigkeit.

Ingwer, Cherrytomate Oregano, Rosmarin, Basilikum für Eintöpfe
Kräuter wie Ingwer und Cherrytomate veredeln die Eintöpfe

Jetzt schmecke ich den Eintopf nach Laune ab. Die klassischen Gewürze wie Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Zucker bringen schon eine gute Note. Frische Kräuter wie Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Oregano oder bei mir häufig Rosmarin bringen immer einen interessanten Mehrwert.

Beim Abschmecken gibt es kaum Grenzen, Akzente mit Senf, Honig, Essig, Tomatenmark, Curry, Koriander, Chilli, Muskatnuss und noch vieles mehr lassen jeden Eintopf zu einer Köstlichkeit werden. Ein Schuss Sahne (vegan oder klassisch) verfeinert und sieht beim Anrichten gut und edel aus.An manchen Tagen möchte ich es mehr würzig und an anderen Tagen mag ich die einzelnen Gemüsesorten mehr durch schmecken.

Nach ca. 30 min Kochzeit kann man den Eintopf genießen. Wer seinen Eintopf lieber weicher und gebundener mag, kann auf kleiner Flamme alles noch länger köcheln lassen. Vorsicht! Es kann anbrennen, daher häufig umrühren und evtl etwas Flüssigkeit zugeben.

angeschnittener Brotlaib
lecker zu Eintöpfen – frisch gebackenes Brot

Brot, am besten frisch gebacken oder angewärmt rundet die Mahlzeit ab. https://www.heiklein.de/brot-backen/

Na, Lust auf kochen bekommen.

 

Hier sind einige Rezepte zu Eintöpfe

 

😋🥕🥕Möhrcheneintopf🥕🥕😋

 

  • 3 Möhren
  • 1 Pastinake
  • 1 Roten Bete
  • 3 Kartoffeln
  • Ingwerscheibe
  • 1 Lauch
  • 1 Zwiebel
  • Olivenöl .
  • Basilikum 🌿 zum Verzieren

🍆🍆Aubergine Eintopf 🍆 🍆

eine Schale mit Aubergineeintopf verziert mit Basilikumzweig, und Rosmarinzweig
Aubergineeintopf
  • 1 Aubergine
  • 2 Möhren
  • 2 Kartoffeln 🥔
  • 1 Pastinake
  • 3 frische Champignons
  • 1 Tomate 🍅
  • Passierte Tomaten
  • Ölivenöl
  • Lauch
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • 1 Rosmarinzweig
  • Basilikum 🌿 zum Verzieren
  • Salz, Paprika, Curry, Zucker, Chili

Gutes Gelingen und guten Appetit

wünscht

Heike

Kommentar verfassen